Mitgliedschaft

Mitgliedschaft

Mitgliederkonzept

Im Reitverein Corona kannst du als Gastreiter, Fördermitglied oder aktives Mitglied reiten:

  • Gastreiter: Der Gastreiter-Status ist nur während der Longenstunden, Probestunden oder während des Wiedereinsteigerpaketes (4 Einzelstunden) möglich.
  • Förder- / passive Mitglieder: Ab den Einsteigerstunden bzw. nach Absolvieren der Probestunde(n) oder des Wiedereinsteigerpaketes ist die Fördermitgliedschaft verpflichtend, ebenso ist sie Voraussetzung für die Teilnahme an den Ponykursen. Auch als Turniermitglied oder Freund und Förderer kannst du passives / Förder-Mitglied werden. Reitstunden sind für passive / Förder-Mitglieder im Reitbuch eRVC eine Woche im Voraus buchbar.
  • Aktive Mitglieder: Aktive Mitglieder profitieren von günstigeren Reitstundenpreisen und können Reitstunden zwei Wochen im Voraus buchen. Außerdem müssen pro Jahr 12 Arbeitsstunden (siehe unten: Arbeitsdienste) abgeleistet werden.
    Die Anzahl der aktiven Mitglieder ist begrenzt.

Es gelten die Mitgliedsbeiträge in der Preisübersicht

Aufgrund der großen Nachfrage und der hohen Auslastung unserer Reitstunden gibt es ein gestuftes Mitgliederkonzept im Reitverein Corona – auch in Abhängigkeit zu den Reitstundenklassen:

  • Als Neueinsteiger ohne Reiterfahrung bilden wir dich in den Longenstunden in Sitz und Balance in den drei Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp aus. Die Longenstunden vereinbarst du im Voraus im Büro. Du musst noch keine Mitgliedschaft abschließen, sondern bist „Gastreiter”.
  • Nach Absolvierung der Longenstunden ist mit dem Übergang in die Einsteigerstunden die Fördermitgliedschaft verpflichtend. Nun kannst du flexibel und selbstständig deine Reitstunden frühestens eine Woche im Voraus buchen. Als Reiter in den Einsteigerstunden ist die aktive Mitgliedschaft noch nicht möglich: Alle Einsteigerstunden sind von Fördermitgliedern einheitlich eine Woche im Voraus buchbar.
  • Sobald du nach den Einsteigerstunden in die Klasse „Anfänger I“ wechselst, kannst du aktives Mitglied werden. Da die Zahl der aktiven Mitglieder begrenzt ist, gibt es in der Regel hierfür eine Warteliste. Neue aktive Mitglieder können nur aufgenommen werden, wenn durch Austritte Plätze frei werden.
  • Während der Wartezeit auf die aktive Mitgliedschaft kannst du als Fördermitglied alle Reitstunden eine Woche im Voraus buchen, soweit Plätze frei sind. Als Alternative kannst du Einzelstunden buchen: Das Büro hilft bei der Terminfindung und der Vermittlung eines Reitlehrers.

Kündigung

Die Kündigung der Mitgliedschaft ist mit einer Frist von 6 Wochen zum Halbjahresende möglich. Dies gilt auch für den Wechsel von aktiver zu passiver Mitgliedschaft. Es genügt eine Nachricht ans Büro.

Bitte beachte, dass vorhandenes Guthaben nicht erstattet oder übertragen werden kann und gegebenenfalls vor Austritt aus dem Verein abgeritten werden muss. 

Arbeitsdienste

Als gemeinnütziger Verein sind wir auf die Mitarbeit unserer Mitglieder angewiesen und verwirklichen viele Projekte in Eigenleistung. Der Verein kann nur funktionieren und bestehen, wenn sich alle Vereinsmitglieder tatkräftig engagieren. Auf dem Hof fallen viele Arbeiten an, die in Arbeitsdiensten gemeinsam angepackt oder von Mitgliedern in Eigenregie erledigt werden.

Einmal monatlich (meistens am 1. Samstag im Monat) wird ein Arbeitsdienst angeboten. Eine Information dazu kommt vorab per Email, Meldung im elektronischen Reitbuch und Aushang. Vor besonderen Veranstaltungen können nach Bedarf Sonderarbeitsdienste angeboten werden.

Arbeitsstunden müssen nur von aktiven Mitgliedern ab 12 Jahren abgeleistet werden, wir bitten aber auch unsere Fördermitglieder sich zu beteiligen, denn: Die Arbeit auf dem Hof geht nie aus und außerdem macht das gemeinsame Anpacken richtig Spaß! Wir heißen auch motivierte Eltern von jugendlichen Mitgliedern herzlich willkommen, um uns z.B. bei einem „Papa-Tochter-Tag“ beim Arbeitsdienst zu unterstützen oder bei der Mittagsverpflegung der Anpacker zu helfen.

Wenn ihr auch außerhalb der Arbeitsdienste mithelfen könnt, tragt euch in die Liste „Helfen im Corona“ im Vorraum zum Stüberl ein. Dann werdet ihr in eine WhatsApp-Gruppe aufgenommen, wo bei Bedarf Helfer für weitere Aufgaben gesucht werden (z.B. Hilfe bei der Pferdefütterung, uvm.). Weitere Arbeiten sind in Absprache mit der Betriebsleitung oder dem Vorstand jederzeit möglich und als Arbeitsstunden “anrechenbar”.

Jedes aktive Mitglied ab 12 Jahren muss 12 Arbeitsstunden im Jahr ableisten.
Nicht geleistete Arbeitsstunden können ersatzweise finanziell ausgeglichen werden. Bei Erwachsenen werden 12 €, bei Jugendlichen ab 12 Jahren 6 € pro nichtgeleisteter Stunde am Jahresende per Lastschrift eingezogen.
Mitmachen macht aber mehr Spaß!